Bernhard Schleiß

Die Alexander-Technik lernte ich 1994 während meines Musik-Studiums mit Hauptfach Klarinette an der Musikhochschule Stuttgart kennen. Die neuen Erfahrungen, die Konfrontation mit neuen Ideen und das kritische Hinterfragen meiner eigenen Vorstellungen und Regeln führten zu mich überraschenden Möglichkeiten, zu größerer Gestaltungsfreiheit und mehr Selbstvertrauen. Auch körperlich begann ich mich besser zu fühlen, u.a. verschwanden meine Verspannungsschmerzen beim Musizieren.

Nach meinen Abschlüssen als Diplom-Musiklehrer und Diplom-Orchestermusiker begann ich 2003 bei Don Weed mit der Ausbildung zum Lehrer der Interactive Teaching Method (ITM) für die Alexander-Technik, die ich 2007 abschloss. Derzeit arbeite ich als Lehrer für Klarinette und als freier Musiker sowie als Lehrer der Alexander-Technik in Stuttgart.

Ein Grund dafür, dass mir die Alexander-Technik so wichtig wurde, war neben den positiven Veränderungen, die mir mit ihrer Hilfe gelangen, dass es um eine andere Herangehensweise an alles, was wir tun, geht und nicht um spezielle Übungen. Deshalb beschränkt sich die Wirkung der Alexander-Technik auch nicht auf den Unterricht, sondern kann in vielen Lebensbereichen zu mehr Freiheit und mehr Erfolg führen.